Im Blickpunkt -> Entdeckungen
  • Gesundheit

    Wenn nichts hilft, dann wirkt die Kraft der Großen Klette

    21-04-2018 Die Große Klette gehört mit zu den von westlichen Kräuterheilkundlern am häufigsten verschriebenen Kräutern. Sie hat eine breite Anwendungsvielfalt, wird aber meist speziell bei Ischias und zur Stimulierung der Nieren eingesetzt.

  • Traditionelle Kultur

    Das Geschenk des Niu Zhang Pilzes

    21-03-2018 Eines der sehr wertvollen Geschenke Gottes ist der Antrodia camphorate oder stämmiger Kampferpilz. Dieser Pilz wächst nur auf Cinnamomum kanehirae (auch bekannt als Niu zhang (牛樟), ein in Taiwan auf 2.000 m Höhe über dem Meeresspiegel heimischer Baum. Er ist bei den einheimischen Taiwanern beliebt, die ihn oft als Mittel gegen einen Kater verwenden.

  • Traditionelle Kultur

    Chinesische Bambus-Streifen als erste bekannt gewordene Multiplikationstabelle

    18-03-2018 Die Wissenschaftler in China haben Bambusfragmente, die mit chinesischen kalligraphischen Schriftzeichen versehen sind, aneinder gereiht, um ein vor 2.300 Jahren verwendetes mathematisches Gerät nachzubilden, das es zur ältesten bekannten Dezimalmultiplikationstabelle der Welt macht.

    Im Jahr 2008 erhielten Forscher der Tsinghua-Universität in Peking fast 2500 altersschwache Bambusstreifen von einem Spender, der sie auf einem Markt in Hongkong gekauft hatte. Sie stammen aus etwa 305 v.Chr. aus der Zeit der Streitenden Reiche, bevor China in der Qin-Dynastie vereinigt wurde.

  • Entdeckungen

    Wie entstehen Polarlichter?

    04-03-2018 Es ist gut möglich, dass Sonnenwinde oder Sonnenstürme, als losgelöste elektrisch geladene Teilchenmassen von der Sonne mit hoher Energie, durch das Weltall auf die Erde strömen und das irdische Magnetfeld quetschen und hauptsächlich an den beiden Polen Zugang zu der Erdtmosphäre finden, wo sie auf Sauerstoff- und Stickstoffatome treffen und dabei zauberhafte Lichtspektakel produzieren. 

  • Nachrichten

    Das Mädchen mit dem Röntgenblick

    03-03-2018 Ein Mädchen aus Russland, Natalja Djomkina, ist wegen dem ungewöhnlichen Röngtenblick in der Öffentlichkeit aufgefallen. Sie kann in das Innere des Menschen hineinblicken und eventuell Mißbildungen erkennen. Außergewöhnliche Fähigkeiten bei Menschen, die nicht durch Training erworben wurden, tauchen selten auf und werden deswegen von anderen sehr oft als unwahr und Lüge dargestellt. Menschen, die die außergewöhnlichen Fähigkeiten nicht akzeptieren können, haben Scheuklappen, weil sie die jeweiligen Sonderfälle nicht untersuchen wollen. Solche Informationen würden ihr eingeschränktes Blickfeld und Denkvermögen durcheinander bringen. Natürlich gibt es Scharlatane, die sich in diesem Bereich Späße und Unfug erlauben. Dennoch gibt es auch authentische und nachgewiesene außergewöhnliche Fähigkeiten, die es wert sind, dass die Öffentlichkeit darüber nachdenkt.  

  • Entdeckungen

    Überraschende Erfindungen aus der Antike!

    24-02-2018 Die Erfindungen aus der Antike sind zahlreich und hin und wieder kommen neue zum Vorschein. Der römische Beton, der schon vom römischen Gelehrten Plinius dem Älteren beschrieben wurde, beweist die Langlebigkeit der Baukunst und der Wasserleitungen, die mehrere Jahrtausende überdauern. Die Wikinger hatten bereits den Sonnenstein (wahrscheinlich aus Calzit bestehend) für die Navigation verwendet, mit dessen Hilfe der Sonnenstand auch bei bedecktem Himmel bestimmt werden konnte. Die Kunst der Mumifizierung entsprang aus dem alten Ägypten um 4.000 vor Christus. Den Verstorbenen wurden die inneren Organe entnommen. Die gewaschenen Leichname wurden mit Potasche bedeckt, mit harzgetränkten Leinbandagen umwickelt und mit Salbölen behandelt.

  • Gesundheit

    Die Erdung: Unsere lebenswichtige Verbindung zur Erde

    27-01-2018 Was könnte den Tour de France-Fahrern helfen, tief zu schlafen, Straßenaufbrüche sowie Sehnenentzündung zu heilen und während der anstrengenden Tage des Rennens Vitalität sowie hohen Leistungswillen zu verspüren? Das Geheimnis ist ein spezieller Schlafsack - eine "Erdungs" -Tasche. Die Entdeckung, wie die Energie der Erde für die Heilung sich einsetzen lässt, kann allen zugute kommen, genauso wie die Energie denjenigen wohl tut, die draußen barfuß gehen.

  • Mystery

    Ein Beweis für die fortschrittliche Technologie des alten Ägypten

    07-01-2018 Im Petrie Museum für ägyptische Archäologie in London kann ein 4.500 Jahre alter Zylinder aus Granit mit dem Namen "Bohrkern 7" betrachtet werden. Er wurde im Jahr 1881 von einem britischen Archäologen Flinder Petrie in der Nähe der Pyramiden von Gizeh gefunden. Dieser Zylinder beweist, dass im alten Ägypten eine hochtechnologische Bohr-Methode für hartes Gestein angewendet wurde, die bislang immer noch rätselhaft und somit erstaunlich ist. Gab es demnach vor unserer Zeit vorgeschichtliche Zivilisationen, deren technologischer Entwicklungsstand höher war als der jetzige?

  • Nachrichten

    Gigantischer Fußabdruck in Südafrika

    27-11-2017 Wem könnte so ein gigantischer Fußabdruck zugeordnet werden? Was wir wissen, ist, dass er 4 Fuß lang mißt, sich im groben Granit in Südafrika in der Nähe der Stadt Mpaluzi, nahe der Grenze zu Swasiland befindet und 200 Millionen bis 3 Milliarden Jahre alt ist. Der Fußabdruck wurde schon 1912 von einem Jäger, Stoffel Coetzee, entdeckt, in einer Gegend, die ziemlich abgelegen liegt. Der Granit hat mehrere Abkühlungsstufen durchlaufen und wird als "phenokristalliner" Granit oder als grober porphyrischer Granit bezeichnet. Ein Erklärungsversuch mit einer natürlichen Erosion erscheint aus geologischer Sicht höchst unwahrscheinlich, so dass folglich auf die Existenz von Riesen vor langer Zeit verwiesen wird.