Im Blickpunkt -> Politik
  • Nachrichten

    Es gibt gute Chancen dafür, dass Nordkorea seine Nuklearwaffen aufgibt

    17-06-2018 Die am 12. Juni unterzeichnete gemeinsame Erklärung von Donald Trump und Kim Jong-un scheint nicht besonders beeindruckend zu sein, wenn man sie als bare Münze betrachtet, aber im weiteren Zusammenhang gesehen, kann ihre Bedeutung nicht ignoriert werden.

    Nach dem Gipfeltreffen auf der singapurischen Insel Sentosa versprachen die beiden Regierungschefs, die Beziehungen zwischen den USA und Nordkorea zu verbessern. Kim Jong-un, der Führer Nordkoreas, bekräftigte die Erklärung, die er während einer früheren Reise nach Südkorea abgegeben hatte, um sich für eine "vollständige Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel" einzusetzen.

  • Videos

    Apple´s Gewinne infolge der Sklavenarbeit in China

    11-09-2017 Beim Apple-Unternehmen lässt sich das extreme Problem der Arbeitnehmer-Ausnutzung in China hinreichend veranschaulichen. Aber Apple steht nicht alleine da, leider gibt es weit aus mehr Unternehmen, die ihre Produkte in China unter dem existenziellen Niedriglohnniveau herstellen lassen und im Westen mit hohen Profiten verkaufen. Wie können wir, als potentielle Konsumenten, auf so eine fatale Entwicklung reagieren. Wollen wir auf Billigprodukte aus dem Ausland verzichten und einen angemessenen Preis für heimische Produkte zahlen, dann ist so ein Verhalten schon ehrenvoll, jedoch nicht immer zu bewerkstelligen: Wegen der Billigschwemme aus dem Ausland ist das heimische Produkt der Konkurrenz weit unterlegen, heimische Produkte sind beinahe unbezahlbar geworden und überhaupt welchen positiven Effekt könnte der Verzicht auf ausländische Billigprodukte für die Fabrikarbeiter in China und auch in anderen Billigproduktionsländer haben? Wenn deren Umsatz zurückgeht, würde die Produktion der Billigprodukte gedrosselt und die Arbeiterlöhne gesenkt. Eine gerechte Verteilung bei den Löhnen ist schwer in Gang zu bringen. 

  • Gesellschaft

    Nicht Russland, sondern die Kriegsmüdigkeit des Volkes war entscheidend bei der US-Präsidentschaftswahl

    19-07-2017 Die Vorwürfe zur Präsidentschaftswahl bezüglich der russischen Cyberangriffe könnten nicht lächerlicher sein. Wenn es keine Vorwürfe real gibt, dann werden sie einfach fantasievoll thematisiert, zudem wird auch der Sündenbock warm gehalten. Die angeblichen Cyberangriffe sollten von der russischen Regierung stammen, die diese aber von sich weist. Wie steht es eigentlich mit den Cyberangriffen aus Amerika, die in Richtung Russland geschossen werden? Dazu hört man nichts. weil hier die proamerikanische Berichterstattung herrscht. Sollten die Cyberangriffe tatsächlich aus Russland kommen, dann ist nicht gesagt, dass es keine Amerikaner in Russland gibt, die per Cyber auf amerikanische Ziele losgehen. Und überhaupt, sind die amerikanischen Computer in den höchsten Regierungskreisen wirklich so ungeschützt? Werden andere Gründe für die Niederlage Clintons unter den Tisch geschoben? 

     

  • Nachrichten

    Xi Jinping, Präsident "der Republik China" - ein Fehler oder nur ein technisches Problem?

    16-07-2017 Am 8. Juli trafen sich die Haupt-Staatsmänner Xi Jinping und Donald Trump in Hamburg. Danach sprach das Weiße Haus in der Pressemitteilung über das Staatsoberhaupt Xi Jinping als „Präsidenten der Republik China“. Nach Einwand der KPCh wurde diese Bezeichnung sofort korrigiert. Es heißt richtig: Präsident der Volksrepublik China. Aber die Korrektur hielt sich nicht lange, da wieder der Ausdruck "Präsident von China" auftauchte. Wird der Name "Volksrepublik" absichtlich nicht ernst genommen oder liegt hier wirklich, wie aus der Entschuldigungsansage des Aussenministeriums der USA zu hören war, nur eine technische Störung vor? 

  • Gesellschaft

    Neues Gesetz führt zur totalen Überwachung der Bürger

    02-07-2017 Durch die Hintertür wurde ein weitreichendes Überwachungsgesetz am 22. Juni 2017 veröffentlicht, vorbei am Bundesrat, an der Beteiligung der Datenschutzbeauftragten und an der öffentlichen Debatte. Es wurde in ein anderes Gesetz untergeschoben. Das Durchschleusen war nicht ohne Grund, immerhin beinhaltet das Skandalgesetz massive Eingriffe in das Grundgesetz, wie zum Beispiel der Einsatz von Staatstrojanern, die heimlich eine Schadsoftware in die Computer, Mobilphones, Tablets und sonstige elektronische Geräte von privaten Haushalten installieren können. Ob es nur bei einer Überwachungssoftware bleibt, ist fraglich. Auch ist es unerheblich, ob es Terrorverdächtige oder harmlose und unschuldige Menschen trifft, es wird wahllos ausgespäht. Die Privatsphäre gehört der Vergangenheit an.

  • Gesellschaft

    Zweiseitig über die Oper "Parsifal" nachgedacht

    26-06-2017 Die Oper von Richard Wagner "Parisfal" wurde wohl mittels der göttlichen Inspiration und nicht von profanen Menschen geschrieben. Nach dem Opernbesuch hatte ich Folgendes gedacht:

  • Videos

    Die Völker spielen nicht mehr mit bei „Teile und Herrsche“

    14-06-2017 Es tut gut festzustellen, dass es immer mehr Menschen gibt, die sich aktiv für den Frieden in der Welt einsetzen, die gegen die Hetze und Propaganda der Medien aufklärend arbeiten und die Verbrechen der Geheimdienste und Regierungen aufdecken. Das Team des Nachrichtenkanals klagemauer.tv mit seinem Begründer Ivo Sasek haben hierbei unermüdlich und nachdrücklich große Verdienste erworben. Möge das Gute seinen Siegeszug unbeirrt weiter gehen, mehr Menschen erreichen und diejenigen, die egoistisch ihre Vorteile auf dem Rücken anderer scheffeln, zur Besinnung und noch zur Unterstützung des Guten bewegen. 

  • Politik

    Die Xi Jinping´s Planung der staatlichen Angelegenheiten für die mittelbare Zukunft

    23-05-2017 Der Generalstaatssekretär Chinas Xi Jinping machte am 1. April sein politisches "Konzept des wahren Landes" bekannt. Es beinhaltet die Pflege einer guten Beziehung mit den Vereinigten Staaten auf der Grundlage einer Neuformulierung der gemeinsamen Werte im Pazifik. Was Europa angeht, so soll das Wasser wieder Richtung Venedig fließen und Eurasia mittels der Wiederaufnahme der Seidenstraße strukturell aufgegriffen werden.

  • traditionelle_kultur|kultur

    Der Niedergang des Kommunismus

    08-03-2017 Im Jahr 2017 jährt sich der Kommunismus zum 100. Mal. Fragen wir danach, was er bewirkt und erreicht hat, dann werden die Erinnerungen an weltweite katastrophale Revolutionen erweckt. Mehr als 100 Millionen Menschen wurden durch die internationalen kommunistischen Bewegungen ermordet. Der Kommunismus ist geprägt von Volksmord, Raub, Betrug, Lügen und Unterdrückung der Opposition. 

  • Politik

    Wie unberechenbar ist Nordkorea`s Staatschef Kim Jong-un?

    19-02-2017 Nach Informationen aus Südkorea hat das nördliche Korea eine Rakete in Richtung japanisches Meer für ballistische Testzwecke geschossen. Sie hat eine Reichweite von 500 km und kann Alaska, Japan und Peking treffen. Dieser Test mit dem neuen Raketentyp ICBM (Interkontinentalrakete) wird als Verstoß gegen das Verbot des UN-Sicherheitsrates bewertet und vom japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe scharf verurteilt.

    Diese Machtdemonstration ist ebenso für China besorgniserregend.