Im Blickpunkt -> Welt
  • Menschenrechte

    Ein Brief über Chinas berüchtigtstes Arbeitslager

    17-06-2018 Sun Yi nahm lebensgefährliche Risiken auf sich, als er eine einstündige Dokumentation mit dem Titel "Brief von Masanjia" über seine Erlebnisse in einem der berüchtigtsten Arbeitslager Chinas machte. Er starb letztes Jahr in der indonesischen Stadt Jakarta, wo er Zuflucht gesucht hatte, nachdem er wegen seines Glaubens in China brutal verfolgt worden war.

    Die Erlebnisse von Sun Yi in dem Arbeitslager Masanjia und ein SOS-Brief, den er in die Hände einer Amerikanerin geschafft hat, stehen im Mittelpunkt des Dokumentarfilms.

  • Nachrichten

    Es gibt gute Chancen dafür, dass Nordkorea seine Nuklearwaffen aufgibt

    17-06-2018 Die am 12. Juni unterzeichnete gemeinsame Erklärung von Donald Trump und Kim Jong-un scheint nicht besonders beeindruckend zu sein, wenn man sie als bare Münze betrachtet, aber im weiteren Zusammenhang gesehen, kann ihre Bedeutung nicht ignoriert werden.

    Nach dem Gipfeltreffen auf der singapurischen Insel Sentosa versprachen die beiden Regierungschefs, die Beziehungen zwischen den USA und Nordkorea zu verbessern. Kim Jong-un, der Führer Nordkoreas, bekräftigte die Erklärung, die er während einer früheren Reise nach Südkorea abgegeben hatte, um sich für eine "vollständige Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel" einzusetzen.

  • Wirtschaft

    Eine neue Betrugsmethode über soziale Medien

    11-05-2018 Die Verfasserin hatte über Facebook einen großen Sponsor, der angeblich als ein amerikanischer General viel Geld verdient, kennengelernt. Er zeigte sich sehr großzügig und erzählte ihr, dass sie von ihm 400.000 Dollar Spende für ein unternehmerisches Vorhaben in Kürze erhalten würde. Das viele Geld käme in einer Kiste per Express mittels einem Paketzustelldienst. Der Sponsor habe laut Frachtrechnung bereits 7.500 Dollar für den Transport gezahlt. Sie dürfe darüber mit niemanden sprechen und diese Angelegenheit vertraulich behandeln. 

  • Freizeit

    Die Schönheit des Banff National Parks und des Sees Louise

    09-04-2018 Ich war an vielen Orten, einschließlich der schönen Hayman Insel in Australien, Capri in Italien, Drei Schluchten in China und Lugano in der Schweiz. Von all diesen Orten kann sich keiner mit dem Banff National Park und dem Louise See in Kanada vergleichen.

  • Technologie

    Indiens einzigartiger Beitrag zur Informationstechnologie

    30-03-2018 Indien gilt als einer der größten Exporteure von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT). Heute ist IKT einer der Schlüsselfaktoren für die wirtschaftliche Entwicklung. Indien, als wichtiger IKT-Exporteur, verzeichnet damit ein hohes Konjunkturwachstum. Viele junge Unternehmen im Bereich IKT schießen wie Pilze aus dem Boden und nehmen bereits den drittgrößten Platz nach USA und Großbritannien in der Rangliste für Unternehmensgründungen ein. Zusammen mit den steigenden Exporten und dem IKT-Wachstum ist Indien eines der führenden Länder in der heutigen Technologiewelt.

  • Nachrichten

    Christian Schäffer

    06-12-2017 Bestimmte Menschen werden von Behörden in der BRD so psychisch fertig gemacht, dass sie keinen anderen Ausweg sehen, als den Freitod zu wählen. So geschehen mit Christian Schäffer, der mittels Bußgelder, Strafbefehlen, anonymen Anzeigen, Einbrüchen ins Haus mit Diebstahl, Abhöraktionen usw. so stark traktiert wurde, dass er nicht mehr weiter wußte, als sich am 03. April 2009 vor einen Zug zu werfen. Die Verfolger und Komplizen werden natürlich nicht belangt. 

  • Gesellschaft

    Die "grüne" Bestattung

    03-12-2017 Das Projekt Capsula Mundi von Raoul Bretzel und Anna Cittelli besteht darin, dass der Leichnam in einem 100 % abbaubaren Ei in Fötusstellung zusammen mit einem Baumsamen begraben wird, um neues Leben in Form eines Baumes zu ermöglichen und so den Friedhof zu einem Ort des Lebens umzuwandeln. Dieses Vorhaben, das unbestritten Sinn macht, ist in der Ausführung allerdings beklemmend: Der Leichnam wurde bei der konventionellen Bestattung in den Sarg gelegt - als letzte Ruhestellung, die auch als die einfachste gilt. Die Fötusstellung dagegen deutet auf eine Warteposition hin, sie ist jedenfalls nicht entspannend und könnte somit einen Verlust an der Würde des Leichnams verursachen. Auch die Idee, aus dem Leichnam einen Baum wachsen zu lassen, könnte als Ehr-abschneidend verstanden werden. Demnach ist schon Überzeugungsbedarf notwendig, wenn die revolutionäre Methode greifen wolle. Die Vorstellung, aus dem Baum schaut die verstorbene Seele heraus, kann wiederum versöhnlich wirken, so dass aber neue Probleme auftauchen könnten: z.Bsp. die Hinterbliebenen sind dagegen, dass der Baum gefällt wird. Diese Thematik betrifft eine hochempfindliche Gesinnung gegenüber dem Verstorbenen und dem Tod, so dass eine grüne Bestattung noch einige Zeit zum Wachsen braucht. 

  • Videos

    Der größte YouTube Skandal! ElsaGate

    29-11-2017 Es gibt auf youtube Kanäle für Kinder, die diese für Perversitäten konditionieren bis hin gefügig machen. Deren Inhalte sind psychologisch subtil hergestellt, indem gezeigt wird, wie harmlos die Sexualität zwischen Kindern und Erwachsenen sei, wie bei Verstümmelungen gelacht wird. Die verstörenden Szenen suggerieren den Kindern, solche Handlungen nachzumachen. Es liegt an den Eltern und Betreuern darauf zu achten, was die Kinder sich anschauen. Dieses Thema ist brisant und sollte klar und deutlich ausgesprochen werden, weil die durch solche Videos erzeugten Schäden kaum geheilt werden können. 

  • Gesellschaft

    Die Entscheidungsträger sind nicht die Gewählten

    05-11-2017 Das unvergessliche Statement "Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt. Und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden" von Horst Seehofer weist auf einen gewaltigen Mißstand in der BRD hin. Über diesen Satz darf man nicht viel berichten, aber die Gedanken sind frei. 

  • Menschen

    Wie ehrlich bin ich selbst?

    30-10-2017 Eine Frage, die eigentlich kaum jemand an sich selber stellt, aber den anderen Menschen ins Visier nimmt, ist die nach der Ehrlichkeit. Wie ernst nehme ich denn die Wahrheit? Kann ich für sie eintreten oder bin ich so schwach und lasse mich korrumpieren? Geht es bei uns in der Gesellschaft nicht darum, eine gute Postition um jeden Preis zu wahren bzw. zu erhöhen und mehr zu scheinen als man ist? Beim Aspekt Reichtum ist es offensichtlich: Je mehr materiellen Wohlstand jemand präsentieren kann, desto höheres Ansehen ist ihm garantiert und darin zu baden steigert sein Selbstwertgefühl. Dafür machen Menschen vieles, selbst wenn es gegen die guten Sitten verstößt. Wie abhängig ist demnach das Wohlgefühl des Menschen von der Akzeptanz bis hin zur Bewunderung von anderen? Die Entwicklungen solcher Abhängigkeit sind bekannt: Täuschungen, Intrigen, Lügen, Betrug, Korruption, Aufhetzung gegen andere, Kriege. Die Gier nach Macht und Reichtum gedeiht vor allem da und auch in versteckter Form, wo die Menschen mehr auf Äußerlichkeiten achten als auf menschenwürdige Grundwerte, wie Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft, Respekt, Harmonie, u.s.w.