11 seltsame Fakten über Träume

24-02-2018 14:05:07 Autor:   TROY OAKES Kategorien:   Forschung , Mystery , Leben

Warnen Dich die Träume vor der Zukunft oder sind sie nur das Ergebnis Deiner täglichen Routine? (Bild: https://pixabay.com/en/woman-female-beauty-dark-romantic-2247530/ / CC0 1.0)

Es gibt viele seltsame Fakten über Träume, aber während Träume ein natürlicher Teil des Schlafens sind, ist es überraschend, dass viele Dinge über Träume und ihren Zweck unbekannt bleiben. Warnen uns die Träume vor der Zukunft oder sind sie nur das Ergebnis der täglichen Routine?

Manche Träume sind so lebendig und realistisch, dass sie manchmal das Gefühl geben, dass der Traum wirklich passiert. In der Tat wurden während der Römerzeit dem römischen Senat Träume zur Analyse und Traumdeutung vorgetragen, weil geglaubt wurde, dass sie Nachrichten von den Göttern waren. Traum-Dolmetscher mussten sogar militärische Führer in Schlachten und Feldzügen begleiten.

Während die Wissenschaft Fortschritte bei der Entdeckung der Geheimnisse hinter den Träumen macht, ist vieles doch noch unbekannt. Aber was wissen wir eigentlich über Träume? Hier sind einige seltsame Fakten über Träume:

Nicht alle Träume sind in Farbe

Psychologische Untersuchungen haben ergeben, dass Menschen, die monochromes Fernsehen als Kinder sahen, oft ausschließlich in Schwarz-Weiß träumten. 

Menschen, die monochromes Fernsehen als Kinder sahen, träumen oft ausschließlich in Schwarz-Weiß. (Bild: pixabay / CC0 1.0)

90 Prozent der Träume werden vergessen

Die meisten Menschen haben zwischen 4 und 6 Träume pro Nacht. Allerdings erinnern sie sich an sie nicht immer. Dies liegt daran, dass es eine Zeitgrenze gibt; innerhalb von fünf Minuten nach dem Aufwachen ist der Traum eines durchschnittlichen Menschen vergessen, und innerhalb 10 Minuten sind 90 Prozent des Traumes verschwunden. Wenn man jedoch aus dem REM-Stadium (Rapid Eye Movement Sleep) erwacht, ist es eher möglich, sich an den Traum zu erinnern.

Wenn Du meinst, Du träumst nicht - denk nochmal nach!

Viele Leute behaupten, dass sie überhaupt nicht träumen, aber das ist nicht wahr. Wir alle träumen; es sei denn, man leidet an einer extremen psychischen Störung. Tatsächlich verbringt ein durchschnittlicher Mensch sechs ganze Jahre seines Lebens mit Träumen. 

Déjà vu (präkognitives Träumen)

In seltenen Fällen gibt es Träume, in denen man sieht, was in der Zukunft passieren wird. Ist es ein Zufall, oder wurde eine übernatürliche Voraussicht angezapft? Eine Umfrage ergab, dass zwischen 18 und 38 Prozent der Menschen mindestens einen präkognitiven Traum gesehen haben, und 70 Prozent haben einen déjà vu ( französisch: schon gesehen) erlebt.

Es gibt Fälle, in denen Menschen von Dingen geträumt haben, die ihnen später widerfahren sind. Einige der berühmtesten Vorahnungen sind:

Abraham Lincoln träumte von seiner Ermordung.
Viele der Opfer des 11. September 2001 hatten Träume, die sie vor der Katastrophe warnten.
Mark Twain träumte vom Tod seines Bruders.
Es gibt 19 bestätigte präkognitive Träume über die Titanic-Katastrophe.

Deutliches Träumen

Du kannst Deine Träume oft am Anfang und am Ende manipulieren und kontrollieren, wie einen Film, der vor Dir gedreht wird, indem du Dich auf den Traum konzentrierst und den Geist nicht vollständig aufwachen lässt. Es gibt jedoch Menschen, die ihre Träume bewusst beobachten und sogar kontrollieren können - das heißt Klarträumen.

Mit verschiedenen Techniken haben diese Leute angeblich gelernt, die Kontrolle über ihre Träume zu übernehmen und erstaunliche Dinge - wie Fliegen, Durchschreiten von Wänden und Reisen in andere Dimensionen - zu machen.

 

Es gibt Menschen, die ihre Träume bewusst beobachten und sogar kontrollieren können - das heißt Klarträumen.   (Bild: pixabay / CC0 1.0)

 

Du siehst nur Gesichter, die Du bereits kennst

Deine Träume zeigen viele Menschen; der Verstand erfindet sie jedoch nicht. Obwohl der wissenschaftliche Beweis schwierig erbracht werden kann, gibt es Studien, die zeigen, dass die Bereiche des Gehirns, die während des REM-Schlafs am aktivsten sind, auch für die Gesichtserkennung verantwortlich sind.

Du wirst in Deinem Leben Hunderttausende von Gesichtern gesehen haben, und es wird angenommen, dass wir diese Menschen in unseren Träumen sehen, obwohl wir sie vielleicht nicht kennen oder sich an sie erinnern.

 

Du wirst in deinem Leben Hunderttausende von Gesichtern gesehen haben, und es wird angenommen, dass Du diese Menschen in Deinen Träumen siehst. (Bild: pixabay / CC0 1.0)

Blinde Menschen träumen auch 

Menschen, die nicht blind geboren wurden, sehen Bilder in ihren Träumen. Aber Menschen, die blind geboren wurden, sehen überhaupt nichts. Dennoch sind ihre Träume genauso lebendig, aber anstatt Bilder zu sehen, sind ihre anderen Sinne - wie Geruch, Klang, Tastsinn, usw. - aktiviert.Eine Studie aus dem Jahr 2014 fand heraus, dass blinde Menschen mehr Albträume haben als nicht blinde Menschen.

Du kannst im Träumen nicht lesen oder die Uhrzeit angeben

Wenn Du unsicher bist, ob Du wirklich träumst, dann versuche im Traum etwas zu lesen.
Die überwiegende Mehrheit der Menschen ist nicht in der Lage, in ihren Träumen zu lesen, seltsamerweise auch nicht die Uhrzeit anzugeben. Klar-Träumer haben berichtet, dass eine Uhr eine andere Zeit anzeigen wird; die Zeiger der Uhr scheinen sich jedoch nicht zu bewegen.

 

Die überwiegende Mehrheit der Menschen ist nicht in der Lage, in ihren Träumen zu lesen. Seltsamerweise ist es bei Uhren dasselbe. (Bild: pixabay / CC0 1.0)

Körperlähmung

Während des Schlafes mit schneller Augenbewegung (REM) wird der Körper mittels einem Mechanismus gelähmt, der das Ausführen Deiner Traume hindert. Wenn dieses System nicht richtig funktioniert, kannst Du Deine Träume ausleben, besonders wenn die Träume starke Emotionen beinhalten. Wenn es nicht klappt, nennen wir es Schlafwandeln. Dabei werden komplexe Handlungen während des Schlafens ausgeführt, die potentiell gefährlich sein können, hier ein paar extreme Beispiele:

eine Frau beim Sex mit Fremden beim Schlafwandeln,
ein Mann, der 22 Meilen fuhr und seinen Cousin beim Schlafwandeln tötete,
ein Schlafwandler, der aus dem dritten Stock aus dem Fenster trat und schwer überlebte,
ein 55-jähriger Chef, der im Schlaf kocht,
ein Krankenpfleger, die beim Schlafwandeln Kunstwerke produziert.

Schlaflähmung

Das ist auch der Mechanismus der Körperlähmung, aber dann, wenn alles schief läuft. Für diesen Mechanismus ist es möglich, dass er vor, während oder nach dem normalen Schlaf ausgelöst werden kann. Wenn Du aufwachst, kannst Du Dich nicht bewegen.

Obwohl dies sich komisch anhört, Deine Muskeln müssen schließlich "aufwachen". Einige Betroffene beschreiben das Gefühl einer extrem bösen Präsenz in dem Raum. Studien haben gezeigt, dass die Betroffenen während eines Anfalls eine überwältigende Mandelkern-Aktivität haben. Die Mandeln sind verantwortlich für den "Kampf oder Flucht" Instinkt sowie für die Emotionen Angst, Terror und Unruhe.

Beim Träumen ist Dein Verstand am aktivsten 

Selbst wenn sich Dein Körper ausruht, ist dein Geist aktiver als wenn Du wach bist. In der Tat lernt der Geist während des Träumens, löst Probleme, archiviert, sortiert und koordiniert alle Informationen, die in den wachen Stunden aufgenommen wurden.

Es hat sich gezeigt, dass ein guter Schlaf, der voll mit Träumen ist, direkt nach einer Zeit des Lernens von etwas Neuem, das Gedächtnis und die Effektivität verbessert.

 

 

Übersetzt aus dem Englischen von maria aus dem Hause betke

http://www.visiontimes.com/2018/02/08/11-strange-facts-about-dreams.html

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.