China und die Einführung des Porzellans

24-01-2018 13:20:06 Autor:   Hermann Rohr Kategorien:   Lifestyle , Kultur , Traditionelle Kultur , China

Die Geburt des Porzellans in China (Bild: https://pixabay.com/en/tea-cups-teacup-drink-hot-2179175/ : https://pixabay.com/ : https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.en)

Die Historiker beschreiben die Geburt des weiß aussehenden und hart verbrannten Materials, das wir als Porzellan kennen, etwa um das 6. Jahrhundert n. Chr. in China, wovon sie ausgehen, dass es dort zum ersten Mal hergestellt wurde.

Die Chinesen waren im Laufe der Geschichte bei vielen Erfindungen führend - Kompass, Schießpulver, Papier usw., um nur einige zu nennen. Aber eine der scheinbar am wenigsten diskutierten ist das Porzellan, das auch eine chinesische Erfindung ist.

Die ganze Bandbreite der Erfindungen, die der Beteiligung Chinas in früheren Zeiten zugeschrieben werden konnte, ist nicht sehr klar, da die chinesischen Kaiser damals dem "Rest der Welt" nicht viel geöffnet haben.

Porzellan und sein Geburtsort

Die Historiker schreiben die Geburt des weiß aussehenden und hart gebrannten Materials, das wir als Porzellan kennen, etwa dem 6. Jahrhundert n. Chr. in China zu.  (Bild: PublicDomainPictures; Pixabay; CC0 1.0)

 

Das Porzellan, eine Art von Keramik, wird seit Jahrtausenden verwendet und war in der Vergangenheit auch vielen anderen Kulturen bekannt. Aber die Historiker schreiben die Geburt des weiß aussehenden und hart verbrannten Materials, das wir als Porzellan kennen, etwa um das 6. Jahrhundert n. Chr. in China an, wo sie glauben, dass es zum ersten Mal hergestellt wurde. 

Ein Vers in einem Gedicht des alten chinesischen Dichters Tu Fu (712-770) erwähnt das Porzellan und beschreibt seine Merkmale als schneeweiß und schallend. Der Dichter schreibt die Herkunft des weißen Keramiks der Provinz Sichuan zu.

Porzellan kommt nach Europa

Erst Ende des 13. Jahrhunderts gelangte die zarte weiße Keramik nach Europa, wo sie als unbezahlbarer Schatz galt.

„Es war vor allem das Porzellan der Ming-Dynastie, das in Europa sehr gefragt war.“

Der europäische Adel des 18. Jahrhunderts war sehr inspiriert von dem, was er von China lernen konnte - chinesische Seide, chinesische Handwerkskunst und natürlich chinesisches Porzellan.

Wie es gemacht wurde

Chinesisches Porzellan wurde aus einer Reihe von Zutaten wie Glas, Knochen, Asche, Quarz und Alabaster hergestellt.

Der wichtigste Rohstoff für chinesisches Porzellan ist jedoch Kaolin, eine Art Tonmineral. Der Begriff Kaolin ist von Gaoling, ein kleinen Dorf in der Nähe von Chinas Porzellan-Hauptstadt Jingdezhen, abgeleitet.

„Ein gut gepflegtes Porzellanstück kann über 1000 Jahre halten.“

Das macht antikes Porzellan sehr begehrt.

Das Porzellan erhält seine extrem haltbaren und durchscheinenden Eigenschaften aus den Substanzen und den Verbindungen im Gemisch, das nach der Verarbeitung zu Porzellan wird.

Die Herstellung von Porzellan ist ein ziemlich langwieriger Prozess mit vielen Schritten. Aber das Endergebnis war schon immer die anfängliche Belastung wert.

Ein Wert zum Handeln

Man könnte sagen, dass neben dem Gold auch das Porzellan (China) nie seinen Wert verloren hat. (Bild: rmac8oppo; Pixabay; CC0 1.0)

 

Man könnte sagen, dass das Porzellan (China) neben dem Gold nie seinen Wert verloren hat. Porzellan-Liebhaber sind bereit, einen guten Preis für antike Porzellanteile zu zahlen. Der Rekordpreis für solch ein antikes Stück Porzellan beträgt 84.000.000 $.

Und als ein klassisches Kunstprodukt Chinas ist Porzellan in seiner weniger teuren Variante, als nicht-antike Stücke, immer ein beliebtes Andenken für Freunde und Familie bei den Chinesen selbst und auch bei den Ausländern.

 

Übersetzt aus dem Englischen von maria : betke

http://www.visiontimes.com/2018/01/20/china-and-the-advent-of-porcelain.html

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.