Chinas neuer Supercomputer ist offiziell der schnellste der Welt

10-07-2016 23:49:37 Autor:   Hermann Rohr Kategorien:   Technologie

Tianhe-2 - Sunway TaihuLights Vorgänger und jetzt der zweitschnellste Supercomputer. (Bild: O01326 via Wikimedia, CC4.0)

 

Chinas neuer Sunway TaihuLight wurde der TOP500 List hinzugefügt und ist aktuell der schnellste Supercomputer der Welt. Er übertrifft seinen chinesischen Vorgänger Tianhe-2, welcher bis vor Kurzem den ersten Platz innehielt.

 Sunway TaihuLight ist das i-Tüpfelchen in einem Wettrennen, den größten und schnellsten Supercomputer zu bauen und bleibt es möglicherweise auch für eine lange Zeit.

Der schnellste Supercomputer der Welt beeindruckte selbst die Experten mit seiner Leistung. Sunway TaihuLight schafft ganze 125.435 TeraFlops (TFlop) mit seinen 10.649.600 Prozessorkernen und besitzt 1.310 Terabyte Arbeitsspeicher. Sunway TaihuLight ist buchstäblich eine Millionen Mal schneller als ein durchschnittlicher Personal Computer. Allerdings ist ein Supercomputer nicht wirklich ein einzelner Computer. Er ist vielmehr eine große Computer-Einheit, die aus vielen miteinander vernetzten Computern besteht.

Und das Wettrennen begann

So wie Menschen gegeneinander antreten, seit Menschen gedenken, traten auch Nationen gegeneinander an. Abhängig von der Ära und den politischen, sozialen und militärischen Bedürfnissen der jeweiligen Zeit, gab es immer eine Art Wettkampf. In unserem heutigen Zeitalter dreht sich der Wettkampf um den schnellsten Supercomputer.

Die Gebiete, in denen Supercomputer glänzen, sind sehr spezifisch. Sie werden hauptsächlich in Bereichen eingesetzt, die immense Computer-Kapazitäten benötigen, wie Quantenmechanik, Wettervorhersage, Klimaforschung, Gas- und Ölsuche, molekulare Modellierung und viele andere Gebiete.

Vor gerade einmal einem Jahrzehnt besaß China nicht einmal einen Supercomputer. Heute trumpft China gleich mit zweien auf – wovon einer der schnellste weltweit ist.

Die Geschichte von Supercomputern begann in den 60ern. Damals und bis zu den 90ern betrieben die Supercomputer nur ein „paar“ Prozessoren. Zwischen 1990 und 2016 stieg jedoch die Prozessoranzahl von ein paar Tausend zu ein paar Millionen.

Was macht einen Supercomputer super?

Der folgende Tweet zeigt ein Modell von Sunway TaihuLight:

 

 

 

Während ein durchschnittlicher Personal Computer die Aufgaben, die man ihm erteilt, mit zwei bis vier Prozessorkernen erledigt, macht ein Supercomputer dies mit ein paar Millionen.

Die Top500 List ist die Benchmark-Liste für Supercomputer. Sie zeigt die 500 schnellsten Computersysteme, die ihnen bekannt sind. Die Anzahl der TeraFlops (TFlop), die ein Supercomputer durchführen kann, ist dabei üblicherweise der Wert, der zum Vergleich unter den Supercomputern benutzt wird.

Ein TFlop ist die Anzahl der Gleitkommaberechnungen, die ein Computer in einer Sekunde verarbeiten kann. Ein TFlop entspricht einer Billion (eine Eins mit 12 Nullen) Gleitkommaberechnungen pro Sekunde.

Die Zahl 2,0 ist eine Gleitkommazahl, weil sie ein Komma innehat. Den Gegensatz dazu bildet die Zahl 2, weil hier kein Komma enthalten ist; dies entspricht in der Computer-Terminologie dem Datentyp Integer.

Ein Computer kann in einer Sekunde das berechnen, wofür ein Mensch circa eine Million Leben bräuchte.

Um das wirklich Durchblicken zu können, welch ungeheure Geschwindigkeit solche Supercomputer haben, sollte man bedenken, dass ein Mensch circa zwei Wochen bräuchte, um bis zu einer Million zu zählen.

Nach mathisfun gilt: „Um bis zu einer Milliarde zu zählen, würde es ein ganzes Arbeitsleben dauern.“ Da eine Billiarde (1.000 TFlops) gleich 1 Million x 1 Milliarde ist, würde es circa eine Million Leben dauern, in denen man, bis eine Milliarde zählt, bis man letztendlich eine Billiarde erreicht. Zur Erinnerung: Der Sunway TaihuLight verarbeitet nicht 1.000 TFlop, sondern 125.435 TFlops.

Top 3 des Supercomputerrankings

Nach der Top 10 des 47. TOP500 im Juni 2016 sieht die Platzierung folgendermaßen aus:

  1. – Sunway TaihuLight prahlt mit 93.015 PFlops. Der chinesische Supercomputer steht im National Supercomputing Center Wuxi, China.

  2. – Tianhe-2 mit 33.863 PFlops steht auch in China.

  3. – Titan mit 17.173 PFlops. Titan steht im Oak Ridge National Laboratory in den Vereinigten Staaten. Der amerikanische Supercomputer wurde 2012 gebaut.

 

Andere Nationalitäten, die damit angeben können unter den Top 10 zu sein, sind unter anderem Japan, Schweiz, Deutschland und Saudi-Arabien.

Der folgende Tweet zeigt den Informatiker und Co-Autor der TOP500 List Jack Dongarra (der zweite von links).

 

 

 

Der Informatiker Jack Dongarra arbeitet an der University of Tennessee und ist von der allgemeinen Performanz und die Leistung, die Sunway TaihuLight unter seiner Haube hat beeindruckt.

„Er läuft mit einer sehr hohen Ausführungsgeschwindigkeit, einer sehr guten Effizienz und einer sehr guten Energieeffizienz“, sagte Dongorra nach Wired. „Er ist wirklich sehr beeindruckend.“

Der schwierigste Teil bei einem Supercomputer ist nicht die Hardware, sondern eher das Programmieren der Software, um alle Teile des Supercomputers dazu zu bringen zusammenzuarbeiten.

Ob die Supercomputer für die Weltgemeinschaft von Vorteil sind oder es überhaupt sein können und dabei helfen können, dass die Menschen weltweit besser zusammenarbeiten, ist eine Frage, die aktuell noch offen bleibt.

 

 

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.