Höre die ältesten uns bekannten Sterne „singen“

09-06-2016 23:04:24 Autor:   Troy Oakes Kategorien:   Weltall , Forschung , Entdeckungen

Milchstraße und Andromedagalaxie (Bild: NASA via Wikimedia)

Die ältesten bekannten Sternencluster unserer Galaxie wurden gerade beim „Singen“ ihrer galaktischen Lieder ertappt. Die Töne stammen von unserer eigenen Milchstraße.

Astrophysiker der University of Birmingham meldeten die Erfassung von resonanten Schallschwingungen im Kugelsternhaufen M4, der fast 13 Milliarden Jahre alt ist. Das Team konnte mit Hilfe von Daten der NASA Kepler/K2 Mission die Resonanz-Schwingungen mit einer Technik namens Asteroseismologie erforschen.

Die Schwingungen führen zu sehr kleinen Änderungen oder Impulsen in der Helligkeit und werden durch den Klang des Sterns selbst verursacht. Durch das Messen der Töne konnte das Team die Masse und das Alter der einzelnen Sterne ermitteln.

Also wie klingen sie? Hör dir die Aufnahmen der einzelnen Sterne an (bis zum Schluss – es gibt insgesamt vier):

 

 

Sterne können auf natürliche Weise Klänge erzeugen, dies geschieht durch Turbulenzen in den äußersten Schichten der Sterne. Sie werden, wie auch die Klänge in den Musikinstrumenten, gefangen gehalten. Während der Stern mitschwingt, „atmet“ er ein und aus – er wirkt heller, wenn er sich erhitzt und dunkler, wenn er sich wieder abkühlt.

Dr. Andrea Miglio, Forscher an der University of Birmingham’s School of Physics and Astronomy, führte die Studie und äußerte sich dazu wie folgt:

Wir waren begeistert im Stande zu sein etwas von den Sternenrelikten aus dem frühen Universum zu hören. Die Sterne, die wir erforschten, sind wirklich lebende Fossilien aus der Zeit der Entstehung  unserer Galaxie. Und jetzt hoffen wir die Geheimnisse zu lüften, wie Spiralgalaxien, wie unsere eigene, entstehen und sich entwickeln.

Dr. Guy Davies, Forscher an der University of Birmingham’s School of Physics and Astronomy, war Co-Autor der Studie und sagte:

Die Altersskala der zu untersuchenden Sterne wurde bisher auf relativ junge Sterne begrenzt, wodurch unsere Fähigkeit, die frühe Geschichte unseres Universums zu erforschen, eingeschränkt wurde. In dieser Untersuchung konnten wir beweisen, dass Asteroseismologie ein präzises und genaues Alter für die ältesten Sterne unserer Galaxie ermitteln kann.

Professor Bill Chaplin von der University of Birmingham’s School of Physics and Astronomy und Leiter der international collaboration on asteroseismology sagte:

So wie Archäologen die Vergangenheit der Erde mit Ausgrabungen aufdecken können, können wir Klänge innerhalb der Sterne benutzen, um galaktische Archäologie durchzuführen.

 

 

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.