Der vor Hitze brodelnde Fluss im Amazonas

09-06-2016 23:04:18 Autor:   Nhung Nguyen Kategorien:   Umwelt

Dampfwolken des brodelnden Flusses (Bild: Screenshot Youtube)

Wissenschaftler entdeckten einen Fluss, der das ganze Jahr über vor Hitze brodelt. Er führt durch den Amazonas-Regenwald, ist über 25 Meter breit, 6 Meter tief und enthält eine durchschnittliche Temperatur von 86 Grad Celsius. Das Wasser des Flusses ist so heiß, dass man Tee zubereiten könnte, und die menschliche Haut durch das heiße Wasser in sekundenschnelle eine Verbrennung erleiden würde. Des Weiteren wurden Tiere entdeckt, die vermutlich versehentlich hineinfielen und dabei gekocht wurden. Das geschah so schnell, dass sie nicht am Ertrinken starben, sondern aufgrund der Verbrennungen.

Der Fluss brodelt das ganze Jahr über (Bild: Screenshot Youtube)


 

Noch bevor der Fluss in den Kreisen der Wissenschaft bekannt wurde, glaubte der Geologe „Andres Ruzo“ dass dieser Fluss eine Legende sei – wie auch die Allgemeinheit in Peru. Er dachte, dass eine Legende eben nur eine Legende sei. Seine Tante erzählte ihm, dass sie den Fluss auch schon einmal gesehen hätte. Daraufhin entschied er sich dem Phänomen auf den Grund zu gehen.

Er hat seine Kollegen in den Universitäten, Behörden, Öl- und Gasunternehmen nach der Existenz dieses Flusses gefragt. Doch die Antworten waren immer ein „Nein“.

Im Jahr 2011 sah er ihn schließlich mit eigenen Augen, in der Nähe der heiligen Tempel der Ashaninka Menschen und in der Nähe vom Mayantuyacu Fluss. Ruzo sagte, dass sich unter dem Fluss eine riesige Geo-Therme befinden müsste, um das Wasser zum Kochen zu bringen. Allerdings konnte er rund um den ganzen geheimnisvollen Fluss nie irgendwelche Spuren eines Vulkans entdecken. Außerdem ist dem entgegenzuhalten, dass das Amazonas-Becken keinen aktiven Vulkan besitzt.

 

Ruzo erforscht den Mayantuyacu Fluss. (Bild: Screenshot Youtube)


 

Nach weiteren Studien entdeckte Ruzo eine heiße Quelle, die die Wärme an den Fluss weiterleitete. „So wie die Blutgefäße in unserem Körper, besitzt die Erde auch das strömende Grundwasser, das wir nicht sehen können", sagte er.

Mittlerweile wurde die Umgebung des Flusses zerstört, weshalb Ruzo versucht, diesen letzten einzigartigen uns bekannten Fluss dieser Art zu retten. Falls nicht rasch gehandelt wird, würde dieser Bereich dauerhaft verschwinden.

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.