Die rote Paprika ein wahres Power-Gemüse

12-05-2016 22:23:53 Autor:   Nhung Nguyen Kategorien:   Ernährung , Gesundheit

Paprika ist ein Lebensmittel, das das Risiko für Krebs und für viele andere Krankheiten deutlich minimieren kann.

Paprika enthält Capsaicin, das die Cholesterinsenkung unterstützt. Außerdem ist die rote Paprika reich an Vitamin A und C, enhält starke Antioxidantien, hilft, freie Radikale im Körper zu bekämpfen und dient zur Behandlung von kardiovaskulären Krankheiten, Osteoarthritis,  Asthma und unterstützt auch die Aufnahme von Eisen.

Capsaicin in Paprika  kann die Übertragung von Schmerzreizen blockieren. Dieser Stoff unterstützt die Behandlung von neuropathischen Schmerzen, lindert die Schmerzen von Herpesbläschen und ist auch bei der  Behandlung von Verletzungen nach einer Amputation hilfreich. Außerdem kann Capsaicin das Wachstum von Krebszellen hemmen.

Paprika enthalten auch Lycopin. Lycopin kann das Risiko an Depressionen, Blasen-, Pankreas- und Gebärmutterhalskrebs zu erkranken, senken. Zu dem kann Paprika die Durchblutung der Kopfhaut stimulieren und fördert somit ein schnelleres Haarwachstum. Die Haare werden gestärkt, dicker und glänzender.

Paprika enthält viel Vitamin A, das ein essentieller Nährstoff für die Augen ist und ihre Sehkraft stärkt  z.B. kann sich dadurch das Hell/Dunkel- und das Nachtsehen verbessern.

Paprika enthält weniger als circa 30 bis 40 Kalorien und ist damit für diejenigen, die sich für eine Diät entschieden haben, gut geeignet. Hinzukommt, dass das Carotinoid in der roten Paprika auch zur Bekämpfung von Akne von Vorteil ist. 

Die rote Paprika ist somit ein ganz besonderes Gemüse mit tollen Eigenschaften und sollte daher auf keinem Speiseplan fehlen.

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.