Sechs Tipps wie Du Reis nutzen kannst – um Dir das Leben zu erleichtern!

23-12-2015 19:00:52 Autor:   Monica Song Kategorien:   Leben

Sechs einfache Methoden, wie Reis noch genutzt werden kann, um sich das Leben zu erleichtern. (Bild: Pixabay/CC0 Public Domain)

Reis ist weltweit in vielen Ländern ein Grundnahrungsmittel. Aber ich wette Du weißt nicht, wozu man den Reis noch verwenden kann. Probier´s einfach mal aus.

 

Säubern von Kaffemühlen

Um Deine Kaffemühle mal richtig zu reinigen – auch von zu starken Gerüchen – fülle eine halbe Tasse Reis in die Mühle und mahle den Reis so, wie du sonst deine Kaffebohnen mahlst. Der Reis nimmt den Restgeruch der Kaffebohnen auf und schärft dabei sogar die Klingen des Mahlwerks nach.

 

Mahle eine halbe Tasse Reis mit Deiner Kaffemühle, um sie wieder „aufzufrischen“. (Bild: Secret China)

 

Wärme- und Kältekissen

Befülle eine saubere Socke mit Reis und binde sie mit einem Band zu. Zum Erwärmen lege sie bei ca. 600 Watt (mittlere Stufe) für eine Minute in die Mikrowelle. Falls die gewünschte Wärme noch nicht erreicht ist, die Socke einfach etwas durchschütteln und in 15 Sekunden-Abständen bis zur gewünschten Temperatur weiter erwärmen. Das geht auch im Backofen. Dazu die gefüllte Socke für 10-15 Minuten in den auf 150 Grad vorgeheizten Backofen legen. Damit die Kissenfüllung nicht zu trocken wird, stelle eine Tasse Wasser mit in den Backofen. Falls das Kissen nur schwach erwärmt werden soll, kannst Du auch den Heizkörper nutzen.

Wenn Du ein Kältekissen benötigst, einfache die gefüllte Socke ins Tiefkühlfach legen und dort so lange liegen lassen, bis sie den gewünschten Kältegrad erreicht hat.

Dieses Wärme- und Kältekissen kann auch genutzt werden, um schlechte Gerüche im Kühlschrank oder der Mikrowelle zu beseitigen. Dazu das Kissen einfach in den Kühlschrank oder die Mikrowelle legen.

 

Eine Socke mit Reis befüllt kann auch genutzt werden, um schlechte Gerüche im Kühlschrank oder der Mikrowelle zu beseitigen. (Bild: Secret China)

 

Trocknen von Elektrogeräten

Falls Deine Handy mal richtig nass geworden ist – bleib ganz ruhig. Entferne die Batterie und stecke das Handy in eine Schüssel oder einen Plastikbeutel, der mit Reis gefüllt ist. Dann warte einfach eine Nacht lang, bis der Reis die Feuchtigkeit absorbiert hat. Diese Methode ist sicherer, als das Handy mit einem Gebläse oder Fön zu trocknen, denn zu viel Hitze kann das Handy irreparabel schädigen.

 

Benutze keinen Fön oder ähnliches, um dein Handy zu trocknen. Nimm lieber Reis, dies ist sicherer. (Bild: Secret China)

 

 

 

Verhindert Rost

Werkzeug aus Metall neigt in der Regel dazu, an der Luft zu Rosten. Ein kleiner Baumwollbeutel gefüllt mit Reis, aufbewahrt im Werkzeugkasten, kann dies verhindern.

 

 Ein Stoffbeutel mit Reis im Werkzeugkasten kann das Rosten des Werkzeugs verhindern. (Bild: Secret China)

 

 

 

Reinigt Glas und Vasen

Eine Vase mit einem schmalen Glashals ist in der Regel schwer zu reinigen. Schütte Reis und Seifenwasser in die Vase und schüttel sie. Du wirst sehen, dass sich der Schmutz sofort löst.

 

Schütte Reis und Seifenwasser in eine Vase mit engem Glashals, um sie gründlich zu reinigen. (Bild: Secret China)

 

 

Verzögert das Anlaufen von Silberbesteck

Silberware muss regelmäßig poliert werden, um Verfärbungen vorzubeugen. Eine kleine Tasse mit Reis befüllt, aufgestellt im Schrank mit dem aufbewahrten Silberbesteck oder Silbergeschirr, absorbiert die Feuchtigkeit der Umgebungsluft und verlangsamt damit den Oxidationsprozess. Dadurch musst Du die Silberware nicht so häufig polieren.

 

Eine Tasse oder Beutel mit Reis im Schrank oder der Schublade verzögert die Oxidation von Silberwaren. (Bild: Secret China)

 

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.