Das kontroverse "Hundefleisch-Essen-Festival" in China 2015

17-09-2015 16:41:26 Autor:   Iris Lu Kategorien:   Gesellschaft

Ein Käufer kontrolliert auf dem umstrittenen Festival die Qualität eines Hundes (Bild: Tencent.com)

Trotz der scharfen Kritik von Tierschutzgruppen aus der ganzen Welt fand in der chinesischen Provinz Guanxi auch in diesem Sommer das "Hundefleisch-Essen-Festival" statt.

 

In rostigen Käfigen wurden die Hunde während des Festivals in der Stadt Yulin massenweise gehalten.  (Bild: Tecent.com)

 

Unter dem Druck der Öffentlichkeit gab es in Yulin in diesem Jahr einige Veränderungen, aber wahrscheinlich nur an der Oberfläche.

 

„Es gibt keine blutigen Schlachtszenen mehr auf den Straßen.“

Einige kleinere Läden wurden im Prozess der „Marktverbesserungsaktivitäten“, durch die örtliche Regierung veranlasst, geschlossen. Die Läden, die offen blieben, änderten ihren Namen. Laut "Sina News" trägt zum Beispiel der Laden, der ehemals „No. 1 knuspriges Hundefleisch“ hieß, nun stattdessen den Namen seines Besitzers.

 

Ein Welpe, der zum Verkauf steht, zeigte den Leuten, wie freundlich er doch ist. (Bild: Weibo.com)

 

Es ist nicht zu leugnen, dass der Markt für Hundefleisch noch existiert. In Yulin werden noch immer Hunde getötet. Die Leute können es nur nicht mehr so öffentlich machen wie zuvor.

 

Hunde im Käfig (Bild: Tencent.com)

Yang Xiaoyun ist eine ehrenamtliche Mitarbeiterin für den Hundeschutz. Sie kam nach Yulin um das Festival zu besuchen und Hunde zu kaufen und so vor dem Kochtopf zu retten. Auch in den vergangenen Jahren kaufte sie deshalb Hunde auf dem Festival.  Sie sagte, an nur einem Tag gab sie umgerechnet über 1000 € aus und rettete damit über 100 Hunden und Katzen das Leben, so "Tecent News". Yang Xiaoyun plant dieses Jahr, die Tiere nicht zurück nach Tianjin zu schiffen, sondern stattdessen eine lokale Farm zu finden, um sie dort aufzuziehen.

 

Die Hunde werden getötet, verarbeitet und gegrillt. (Bild: Tencent.com)

 

Die Aktivistin Yang Xiaoyun in Yulin (Bild: Tencent.com)

 

Einer der Welpen, die Yang Xiaoyun gekauft hat (Bild: Tencent.com)

 

Eine Aktivistin hat Fotos von den Hunden gemacht. (Bild: Tencent.com)

 

 

 

 

 

 

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.