International gesuchte Straftäter begleiten die chinesische Militärparade

12-09-2015 16:34:10 Autor:   E.R. Kategorien:   Politik , Politik

Die meisten westlichen Staatschefs haben sich geweigert, an Chinas großer Militärparade zum 70. Jahrestag der Nation unter dem Motto „II. Weltkrieg-Sieg gegen Japan“ teilzunehmen. Allerdings waren der russische Präsident Wladimir Putin und die Führer mehrerer Länder mit engen Beziehungen zu der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) bei der umstrittenen Veranstaltung am 3. September 2015 auf dem Tiananmen Platz in Peking anwesend.

Ein Teil dieser Delegierten, die an der Parade teilnahmen, haben eines gemeinsam – sie werden alle durch den Internationalen Strafgerichtshof gesucht. Dazu gehören der sudanesische Präsident Omar al-Bashir und mehrere ehemalige chinesische Führer.

 

Soldaten marschieren in einer Militärparade auf dem Tiananmen-Platz in Peking am 3. September (Bild: Weibo.com)

 

Zwei Haftbefehle gegen Omar Hassan al-Bashir

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat zwei Haftbefehle gegen al-Bashir ausgestellt - einen im Jahr 2009 und einen weiteren im Jahr 2010. Er ist angeklagt aufgrund von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die während des brutalen Vorgehens gegen Rebellen in der Darfur Region im Westen des Sudans geschahen.

Der ehemalige chinesische Führer und hochrangige Beamte

Der ehemalige chinesische Diktator Jiang Zemin, und das ehemalige Mitglied des Ständigen Ausschusses des Politbüros Luo Gan werden ebenfalls durch den Internationalen Strafgerichtshof gesucht. Hinzu kommen die ehemaligen Mitglieder dieses Ausschusses Wu Guanzheng, Jia Qinglin, Zeng Qinghong, Li Lanqing, Wu Guanzheng und Li Changchun gegen die in 30 Städten weltweit für ihre verbrecherische Rolle in der KPCh, bei der noch immer andauernden Verfolgung von Falun Gong, Klagen laufen. Falun Gong ist eine spirituelle Praxis die seit 1999 in China politisch verfolgt wird. Die Klagen beinhalten folgende Punkte: Anstiftung zu Folter, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Völkermord, Entführung, Verleumdung, Mord, Verfolgung und Förderung von Hass. Ironischerweise stehen diese international gesuchten Personen Seite an Seite mit dem UN-Generalsekretär Ban Ki-moon, der ebenfalls an der Parade teilnahm.

Ironische Bemerkungen verbreiten sich im Internet

Inzwischen hat sich Satire über die Blog-Szene und soziale Netzwerke verbreitet, als Antwort auf die Militärische Parade, die fälschlicherweise Erfolge der KPCh im Krieg mit Japan feiert. Oder soll es doch eine Feier der Nation sein losgelöst von der Partei? Das wäre absurd! Die KPCh arbeitet seid ihrem Bestehen daran, dass das Volk China und die Partei, als ein und dasselbe sieht. China = KPCh, so ihre jahrzehntelange Propaganda. Daher empfinden viele Chinese Kritik an der Partei als Kritik gegen das Land und damit auch gegen sich selbst als Chinese. Das war eine Taktik um eine stärkere Akzeptanz im Bewusstsein der Bevölkerung zu finden und eine sogenannte „Einheitsfront“ zu bilden. Die Partei selbst kam erst nach den Kämpfen mit Japan an die Macht die Hauptlast der Verteidigung trug damals die KMT als eine nationale Bewegung. Ganz im Gegenteil, es liegen heute genug Zeugnisse vor, dass die KPCh regelrecht Verrat am eigenen Volk verübte und das Bündnis im Kampf gegen Japan mit der KMT hinterging um eigenen Nutzen daraus zu ziehen und an die Macht zu gelangen. Also was zeigt Xi Jinping mit der Parade außer, dass er jetzt auch im Militär das Sagen hat und Jiang „abgesetzt“ ist? Will er eine Reform und Neugestaltung der Partei oder ist es ein Versuch die Nation wirklich grundlegend zu verändern und die Nation von der Partei zu lösen? Wir werden sehen...

Der folgende Dialog illustriert die Ironie:

Kind: "Nach der Gründung [der Partei] im Jahr 1949, feiert unsere Führung aktuell, dass sie 1945 eine siegreiche Nation  war. Während dieses Land den 66. Nationalfeiertag feiert, wird gleichzeitig eine Parade anlässlich des 70. Nationalfeiertag des Sieges über Japan abgehalten – das kommt unerwartet.“

Lehrer: "Geh raus!"

China Uncensored veröffentlichte in seinem satirischen Programm eine Sendung anlässlich des 70. Jahrestages des Sieges über Japan:  China Celebrates 70th Anniversary of Big, Fat Lie.

 

 

 

 

 

 

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.