Die geheimen Hintergründe der Explosion in Tianjin

10-09-2015 16:30:37 Autor:   Hannelore Kategorien:   Politik

Youtube-Video: China explosion Drone footage shows Tianjin blast / Screenshot: Youtube

Seit dem großen Ereignis der Explosion in der Stadt Tianjin gab es zahlreiche Berichte, die in vielerlei Punkten übereinstimmen. Nachfolgend haben wir sie zusammengefasst:

1. Das Explosionsgebiet ist ein so genanntes wirtschaftlich neu entwickeltes Gebiet. Wie das jetzige Manhattan sollte es zu einem landesweit wichtigen Standort der Finanz- und Wirtschaftsbranche werden und auch politisch bedeutend sein. Es gilt als ein persönliches Projekt des jetzigen Staatspräsidenten Xi Jinping und liegt gerademal 60 Kilometer von Peking entfernt. Hier wohnten bereits wichtige und vermögende Einwohner. Dieser Ort wurde auch als Konferenzmöglichkeit von Xi Jinping und der zentralen Führung der KPCh genutzt.

2. US-Militär analysierte: Das weiße Licht, das bei der Explosion zu sehen war, bestätigt, dass es sich um eine Atombombe handelte. Dieses Ereignis kann daher auch als ein gezielter Anschlag gesehen werden, ähnlich wie der Anschlag auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001.

 

2015 Tianjin explosion (Foto: Wikipedia)

 

Nach der Explosion in Tianjin (Foto: NTD)

 

3. Der Vizepremier Zhang Gaoli und Ex-Bürgermeister der Stadt Tianjin und der amtierende Bürgermeister sind beide von ihren Ämtern zurückgetreten.

4. Im Sommer geht es für die Führung immer nach Bei Daihe (Residenz für den Sommerurlaub der staatlichen Führung). Nach dem Urlaub fahren die VIP und hohen Funktionäre immer an der Stadt Tianjin vorbei und bleiben für eine Weile dort. Es finden dann auch wichtige Treffen dort statt, um sich abzustimmen über den Inhalt der Pressemitteilung über die Entscheidungen, die in Beidaihe getroffen wurden.

5. Deshalb möchte Jiangs Seite, die Seite von Xi Jinping mit einen Anschlag treffen. Es tobt ein starker Kampf zwischen Jiang Zemin und Xi Jinping . Xi Jinping hat schon alle wichtigen Beamten und Funktionäre von Jiang Zemin beseitigt. Jetzt hat der letzte Tiger Jiang Zemin auch keine Freiheiten mehr. Er steht wahrscheinlich unter Hausarrest. Auf jedenfall ist seine Bewegungsfreiheit bereits eingeschränkt.

6. Durch die Lagerung chemischer Stoffe am Ort der Explosion und deren unkontrollierte Verbreitung durch die Explosion kam es zu einer großen Vergiftung der Gewässer und des Bodens in diesem Gebiet. Bäume sterben und Fischer holen seit Tagen tote Fische aus dem Wasser. Der Regen brennt neuerdings auf der Haut, wahrscheinlich aufgrund giftiger Substanzen, die durch die Explosion in die Luft gelangt sind und mit Wasser reagieren. Viele Einwohner sind in andere Städte geflohen. 

7. Der Hass der Clique um Jiang Zemin verursachte die Explosion. Der zentrale Führung der KPCh hat seit jeher das Leben des Volks als Preis für ihre Macht gesehen, denn das Volk muss bereit sein, für die Partei zu sterben. Daher ist für viele Funktionäre das Wohlergehen der eigen Bevölkerung nicht wichtig.

 

 

 

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.