Vier Fakten über den Kosmos, die Du bestimmt noch nicht kennst

08-08-2015 15:43:11 Autor:   Troy Oakes Kategorien:   Mystery , Weltall

Unter Verwendung von NASA’s Radiotelekop Chandra haben Astronomen eine bestimmte Explosion untersucht, die möglicherweise Erklärungen für die Dynamik von anderen viel größeren stellaren Eruptionen liefert. (Bild: NASA/CXC/U. Wisconsin/S. Heinz)

Hoffentlich gibt es ein paar Fakten hier, die Du noch nicht weißt, aber Du würdest überrascht sein, wenn Du wüsstest wie viele Menschen sie auch noch nicht kennen.

1. Frei-fliegende Planeten

Diese künstlerische Darstellung illustriert einen jupiterähnlichen, alleine im Dunkeln des Kosmos fliegenden Planeten, frei-fliegend ohne einen Elternstern. Astronomen haben kürzlich Beweise für 10 solcher einsamen Welten gefunden, von denen angenommen wird, dass sie aus einem Solarsystem hochkatapultiert oder herausgeworfen wurden. (Bild:NASA/JPL-Caltech)

Mario Perez, ein Wissenschaftler des NASA-Exoplanet-Projektes, sagte: “Obwohl die Existenz frei-fliegender Planeten vorhergesagt wurde, wurden sie schließlich jetzt erst entdeckt, und haben große Auswirkung auf Planetenformations- und Evolutionsmodelle verursacht."

"Es wird geschätzt, dass es doppelt so viele freie Planeten gibt wie Sterne."

 

Sie sind so häufig wie Planeten, die einen Stern umkreisen. Dies würde auf Hunderte von Milliarden dieser frei-fliegenden Planeten schließen lassen, die sich alleine in der Milchstraße unserer Galaxie befinden.

Einzelgängerplaneten - Planeten ohne einen Elternstern:

2. Verona Rupes, das größte Kliff im Solarsystem

Das obige Bild von Verona Rupes wurde 1986 vom unbemannten Raumschiff Voyager 2 beim Vorbeipassieren gemacht. (Bild: Voyager 2, NASA)

Verona Rupes sitzt auf dem Uranus Mond Miranda, und ist schätzungsweise 20 km tief. Das würde ihn 10-mal größer machen als den Grand Canyon. Wegen Mirandas geringer Gravitationskraft würdest Du 12-Minuten brauchen, um von der Spitze bis auf den Boden zu fallen. Allerdings wärst Du die ganze Zeit über mit 200 km/h unterwegs.

Uranus eisiger Mond Miranda am 24. Januar 1986 von NASA’s Voyager 2 aus gesehen (Bild: NASA/JPL-Caltech)

3. Das Mysterium der Sonne

Die Korona der Sonne ist viel heißer als die Sonne selbst (Bild: NASA/Solar Dynamics Observatory)

 

Die Oberfläche der Sonne wird auf 5530 Grad Celsius geschätzt, aber die Korona, die den größten Teil der Atmosphäre der Sonne bildet, ist 200-mal heißer. Wissenschaftler sind sich nicht sicher warum, aber eine mögliche Erklärung wären magnetische Kräfte.

Dunkle Geheimnisse auf der Sonne, die du noch nicht wusstest:

4. Trojanische Asteroiden haben eine gemeinsame Umlaufbahn mit der Erde

Trojanische Asteroiden haben eine gemeinsame Umlaufbahn mit der Erde (Bild: NASA/JPL-Caltech/UCLA)

2010 TK7 ist der erste bekannte trojanische Asteroid der Erde. Er wurde von Neowise entdeckt, dem Teil der NASA-Wise-Mission, der Asteroiden-Jagd betreibt. Trojanische Asteroiden sind Asteroiden, die einen Orbit mit einem Planeten besitzen, und um die Sonne und vor oder hinter den Planeten umlaufen. Sie sind kein Mond, weil ein Mond nur den Planeten umkreist und nicht die Sonne.

Asteroiden sind Tanzpartner des Planeten Erde:

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.