8 antike Dörfer, die dir einen flüchtigen Blick auf das traditionelle China bieten

07-04-2015 12:47:09 Autor:   Monica Song Kategorien:   China , Reisen

Der Landkreis Sanhe ist für seine Wasserdörfer berühmt. Er befindet sich an der Stelle, wo drei Flüsse aufeinander treffen, und hat 8 Besonderheiten: Flüsse, uralte Brücken, Tempel, Straßen, antike Häuser, Teehäuser und Schlachtfelder. (Bild: Kong Guyoulan)

Die Provinz Anhui besitzt viele Flüsse und Berge, sowie den berühmten Berg Huangshan. Es gibt dort auch einige antike Dörfer - Perlen, die von Touristen praktisch noch unentdeckt sind. Nimm das berühmte Dorf Chengkan zum Beispiel. Sein Status als UNESCO Weltkulturerbe ist wohlverdient, und es ist ein perfekter Ort, um unterschiedliche Architekturen der Ming-Dynastie zu sehen. Das 1.800 Jahre alte Dorf ist nicht nur unglaublich gut erhalten geblieben, sondern es ist auch ein Vorzeigeobjekt für eindrucksvolles Kunsthandwerk, dass in die Dorfstruktur eingebaut wurde.

Das Dorf Chengkan ist ein großartiger Ort, um sich die unverwechselbare Architektur der Ming-Dynastie anzuschauen. Das 1.800 Jahre alte Dorf ist nicht nur sehr gut erhalten geblieben, sondern die Gebäude mit ihren Verzierungen sind an sich ein unglaublichen Werk der Kunst. (Bild: Kong Guyoulan)

Das Dorf Chengkan ist auch eine perfekte Repräsentation für Anhuis Architektur. Die antiken Bauten sind elegante Pavillons, Häuser, Brücken, Brunnen und Tempel der Vorfahren.

Außerdem befinden sich an jedem Haus feine Schnitzarbeiten aus Stein, Ziegel und Holz.

Das spezielle Gestaltung der Residenz und der Fluss Longxi sollen dem ganzen Dorf Vitalität und Glück bringen, und der Brunnen wird von Generation zu Generation weitergegeben.

Das Dorf Yuliang wurde in der Tang-Dynastie errichtet, dort leben jetzt 1.770 Menschen. Es befindet sich in der Nähe des Berges Huangshan und ist für seine 2.200 Jahre alte Wasserstraße bekannt. Wegen der guten Beförderungsmöglichkeiten auf Wasser und Land ist es ein reiches Gebiet, und die uralten Relikte und Häuser sind einen Besuch wert. (Bild: Kong Guyoulan)
Das Dorf Xidi ist ein Weltkulturerbe im Süden Anhuis. Dort befinden sich 300 Häuser aus der Ming- und Qing-Dynastie. Es befindet sich auf dem Weg zum berühmten Berg Huangshan. (Bild: Kong Guyoulan)
Das Dorf Tachun und seine Umgebung gehören zum Weltkulturerbe. Die meisten Häuser sind zum See hin gerichtet und hinter ihnen befindet sich ein Berg. Einige Bäume sind hunderte von Jahren alt, riesig und wetterfest. (Bild: Kong Guyoulan)
Das Dorf Hong befindet sich südwestlich vom Berg Huangshan. Das ganze Dorf nimmt eine Fläche von ca. 12 Hektar ein. Es wird auch „das schönste Dorf, wie aus einem chinesischen Gemälde“ genannt. (Bild: Kong Guyoulan)
Caji schmiegt sich an die Hügel nördlich des Berges Huangshan; es ist eines der größten antiken Dörfer, das noch bewohnt wird. In diesem Dorf befinden sich an beiden Seiten des Flusses Caji viele Häuser aus den Dynastien Ming und Qing. Zwei Flüsse durchqueren dieses Dorf. (Bild: Kong Guyoulan)
Nanping befindet sich im Süden der Provinz Anhui; es wurde nach dem Berg Nanping benannt. Seine Geschichte reicht tausende von Jahren zurück, und es ist das größte historische Dorf in dieser Gegend. In ihm befinden sich mehr als 300 Gebäude aus den Dynastien der Ming und der Qing. Es ist als der Drehort für den Film „Tiger and Dragon“ bekannt. (Bild: Kong Guyoulan)

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.