Luftverschmutzung nimmt den Knalleffekt bei den Festlichkeiten zum chinesischen Neujahr weg

03-03-2015 11:55:48 Autor:   James Burke Kategorien:   China , Gesellschaft , Umwelt , Umwelt

Das Problem von Chinas giftiger Luft ist fatal und aus Angst, es könnte sich verschlimmern, haben große Teile des Landes die Benutzung von Feuerwerk während des chinesischen Neujahrs verboten oder eingeschränkt.

Channel NewsAsia berichtete, dass fast 140 Städte ein sofortiges Verbot ausgehängt haben, während der Neujahrs-Festlichkeiten Feuerwerk zu benutzen, und 536 Städte haben Berichte zur Einschränkung.

Die Chinesen benutzen während dieser Zeit des Jahres das Feuerwerk aus alter Tradition, um böse Geister zu vertreiben.

Das Feuerwerk wurde von den Chinesen im siebten Jahrhundert während der Tang Dynastie erfunden.

„Genauso wie die Chinesen im Norden gerne bei Festen Klöße essen, ist dass Anzünden von Feuerwerk eine Tradition.“ sagte Xue Xichen, ein Bewohner von Tianjin, zu Channel NewsAsia. „Wenn die Behörden es mit der Lösung der Umweltverschmutzung ernst meinen, dann sollten sie die industrielle Verschmutzung anpacken. Feuerwerk anzuzünden ist nur ein Mal im Jahr. Es ist nicht so schlimm, wie die industrielle Verschmutzung.“

Die Massenindustrie hat dazu geführt, dass China weltweit die Nummer Eins im Ausstoßen von CO2 ist. Für ungefähr 60 Prozent der Energieproduktion benutzt das Land immer noch Kohle, berichtet die South China Morning Post.

Laut The Guardian schrillten bei den chinesischen Wissenschaftlern letztes Jahr um diese Zeit die Alarmglocken, als sie sagten, dass die Luftverschmutzung im Festland so giftig und schlimm geworden ist, dass es einem nuklearen Winter ähnelt.


Ein Foto von Bündeln von Feuerwerks-Raketen, gemacht am 12. Januar 2014 irgendwo in Jiangxi in China. (Epic Fireworks/flickr)

 

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.