Chinas Eliten und reiche Chinesen flüchten in Scharen mit ihren Familien ins Ausland

21-06-2014 05:49:11 Autor:   Shi Tao Kategorien:   China , Wirtschaft

In einer meiner letzten Artikel habe ich mit Euch über eine Begebenheit gesprochen, die sich vor mehr als 20 Jahren in China ereignet hatte. Damals ging man oft nach Kang Zhuang, das ist ein Ort in der Nähe von Badaling nahe der Großen Mauer und dort lernte ich viele Menschen kennen. Ich erinnere mich, dass dorthin sehr viele junge Mädchen aus Nordkorea kamen, die zwischen siebzehn und zwanzig Jahre alt waren. Wenn man dort einem Mädchen etwas zum Essen anbot konnte sie schon Deine Frau werden.

Da es dort sehr dörflich zuging, gab es auch keine großen Formalitäten und man war sehr einfach und schnell verheiratet. Damals fuhren wir auch sehr häufig zum Berg Zhangjiakou. Auf dem Weg dorthin fuhren wir durch unzählige Dörfer, in denen genau diese Art von jungen Mädchen lebten. Für die Frauen war es damals egal, ob sie eine Heiratsurkunde hatten oder nicht, solange sie einen Platz zum Schlafen und etwas Essen hatten, war dies für sie schon ausreichend und sie waren zufrieden. So ging es dort vor mehr als 20 Jahren zu und man höre und staune, es hat sich bis heute nichts daran geändert. Warum ist das so und woran liegt das?

Weil die moralischen, menschlichen Gedanken nicht mehr in Ordnung sind – sprich die menschliche Moral ist verdreht – und sie wissen nicht mehr einzuschätzen, wie man sich als Mensch verhalten sollte, was genau dem Wunsch der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) entspricht. Das System in China beeinflusst gerade die Menschen in Bezug auf die moralischen Verhaltensweisen sehr stark, so dass niemand mehr weiß, was wirklich gut und was wirklich schlecht ist, die Grundsätze sind verdreht.

Manche fragten mich: „Warum kritisierst Du immer die KPCh?“
Es ist nicht richtig, dass ich sie kritisiere, ich zeige nur auf, was die KPCh aus der menschlichen Moral macht, denn sie ist ständig dabei, die Moral der Menschen in allen Bereichen zu zerstören. Es ist schon so weit vorangeschritten, dass der Mensch einfach nicht mehr in der Lage ist, eine Sache moralisch richtig zu beurteilen und richtig zu handeln.

Im Internet gibt es einen Text mit dem Titel: „Zahlreiche chinesische Machthaber und Reiche flüchten mit ihren Familien und ihrem Vermögen aus China ins Ausland“. Ein Drittel der chinesischen Superreichen ist ausgewandert. Etwa 658 Milliarden Dollar von chinesischen Superreichen und Machthabern sind in Off-Shore-Finanzzentren versteckt. Wahrscheinlich sind die tatsächlichen Zahlen noch viel höher, da hier nur zwei Firmen einbezogen wurden. Jedoch gibt es nicht nur zwei Unternehmen, die in einem Offshore-Finanzzentrum registriert sind. Es gibt sehr viel mehr.

Die „Global Post“ berichtete am 4. Februar 2014, dass viele Amerikaner wegen ihrer Unzufriedenheit mit ihrer Regierung der Meinung sind, dass es ihnen reicht und sie nach Kanada auswandern möchten. Natürlich wird das selten in die Tat umgesetzt, es ist also keine Bedrohung, wenn das ein Chinese, besonders ein reicher, sagt. Das wirkliche Ziel der immer reicher werdenden Menschen ist, ins Ausland zu gehen, um besser zu leben. Der KPCh den Rücken zuzukehren und sich von ihr loszusagen. Das ist die Wahl der heutigen Menschen.

Der aktuelle Hurun-Report brachte folgende Ergebnisse zutage: 64% der reichen Chinesen und Machthaber in China sind bereits ausgewandert oder noch dabei auszuwandern. Ein Drittel der Superreichen lebt bereits jetzt schon mit ihren Familien im Ausland.

Im Report wurde erwähnt: Der Hauptgrund, warum die Reichen und Machthaber auswandern möchten ist, dass ihre Kinder in Übersee eine gute Bildung genießen können. Amerika ist hier die erste Wahl für ein Studium und die zweite beim Besuch eines Gymnasiums.

Wenn man einen normalen Menschen betrachtet, wird man feststellen, dass er auch nach einem normalen Leben strebt. Egal, ob er ein Superreicher oder ein Reicher ist. Die meisten erfolgreichen Chinesen wurden in China ausgebildet. Aber warum möchten sie selbst ihre Kinder zur Ausbildung ins Ausland schicken?

Die Kinder können die Fertigkeiten ihrer Eltern nicht unbedingt übersteigen, auch wenn die Kinder in Übersee zur Schule gehen, werden sie nicht unbedingt besser als ihre Eltern werden. Warum werden die Kinder dann ins Ausland geschickt? Sie möchten ihren Kindern eine normale Lebensumgebung bieten. In dem Report wurde auch noch erwähnt: Die Gründe für die Auswanderung der Reichen ist in erster Linie die Ausbildung ihrer Kinder und der zweite Grund ist es der Umwelt wegen. Sie beschweren sich oft über die giftige, schlechte Luft, das giftige Wasser und die giftigen Lebensmittel in China.

Zahlreiche korrupte und „nackte“ Beamte sind auch im Ausland. Der Begriff „nackte Beamte" bezieht sich auf die Beamten, deren Familien bereits im Ausland leben oder studieren oder deren Vermögen sich bereits im Ausland befindet. Sie sind nur noch allein in China, haben aber schon alle Formalitäten erledigt und besitzen bereits einen ausländischen Pass. Sie können jederzeit flüchten.

Das giftige Wasser, die giftige Luft und die giftigen Lebensmittel resultieren aus den Machenschaften der Reichen und der Machthaber in China, denn das Profitdenken geht einher mit der Verschmutzung der Natur. Man glaubt, dass die wirtschaftliche Entwicklung das Absolute ist.

Wenn die reichen Menschen meine Artikel lesen, können sie es vielleicht noch nicht akzeptieren. Sie würden sagen: „Ach, wie gut China ist.“ Dann frage ich sie: „Warum schickst Du Deine Kinder nach Übersee?“ Sie würden sagen: „Ich habe meine Gründe dafür. Du kannst aber nicht sagen, dass China nicht gut ist.“ In der Tat ist es eine reale Verkörperung der verdrehten Logik.

LIKE uns auFacebook, oder folge uns auf  Twitter.